06.02.2008

Probleme bei der Partnersuche

Solo-Männer zu schüchtern?

Probleme bei der PartnersucheEine europaweit durchgeführte Single- und Partnerstudie der Online-Partneragentur Parship (Test) fand nun heraus, dass Single-Männer und -Frauen sehr unterschiedliche Probleme haben bei der Suche nach einem neuen Partner.
Der Studie zufolge stellt sich den deutschen Single-Männern bei der Suche nach einer neuen Partnerin vor allem ihre Schüchternheit in den Weg. Knapp 40 Prozent der Männer gaben bei der Studie an, dass Schüchternheit das größte Problem für sie bei der Partnersuche sei.

Im europäischen Vergleich liegen sie damit auf dem sechsten Platz. Auf dem ersten Platz liegen in der Studie die Schweizer Männer, die offenbar die größten Hemmungen haben, Frauen anzusprechen. Schweizer Single-Frauen dagegen finden im Europaverlgeich am schnellsten einen neuen Partner. Den Schweizer Single-Männern folgen in Punkto Schüchternheit die Briten, Iren, Franzosen und Norweger. Am wenigsten schüchtern sind der Studie zufolge unsere niederländischen Nachbarn.

Laut Eric Hegmann, Buchautor und Parship Single-Experte, sollten sich Männer im "Self-Marketing" üben, denn in der heutigen Zeit wählen die Frauen die Männer. Desweiteren gibt Hegmann einige Tipps für schüchterne Männer, um ihre Unsicherheit abzubauen. Dazu zählt beispielsweise das Aufnehmen von Augenkontakt in unverfänglichen Situationen, einen passendem Kommentar zu machen oder auch sein Gegenüber anzulächeln. Laut Hegmann erscheint man(n) durch diese Gesten außerdem "sympathisch und selbstbewusst".

Die Partnersuche im Netz macht es vielen schüchternen Singles einfacher, denn im Internet fällt es viel leichter, den ersten Kontakt herzustellen. Man muss niemandem in die Augen sehen oder jemanden direkt ansprechen, sondern bleibt erst einmal in der Anonymität des Internets sicher.

Wie die 2. Europäische Parship Single- und Partnerstudie 2008 außerdem herausfand, spielt für Frauen der Faktor Schüchternheit bei der Partnersuche eine weniger wichtige Rolle. Nur etwa 16 Prozent der europäischen Single-Frauen gaben an, davon betroffen zu sein.

Für sie spielt laut Studie ein ganz anderes Problem eine große Rolle, nämlich negative Erfahrungen in ihren vorausgegangenen Beziehungen. Fast 50 Prozent der deutschen Single-Frauen sehen die Partnersuche dadurch negativ beeinflusst. Von diesem Problem betroffen fühlen sich allerdings nur etwa 37 Prozent der männlichen Singles in Deutschland. Quelle/Fakten: parship.de

zurück zu: Dating News / Übersicht