14.02.2008

Valentinstag

Und der Himmel hängt wieder voller Geigen

ValentinstagLiebesbriefe, Rosensträuße, Romantik, Lovesongs, ... Für die einen ist es Kitsch, für die anderen am Valentinstag unverzichtbar. Der 14. Februar gilt in vielen Ländern jedes Jahr als Tag der Liebenden, außer in Brasilien, wo der Valentinstag am 12. Juni zelebriert wird.

Um die Herkunft des Valentinstags gibt es viele Rätsel und Geschichten. Es könnte ursprünglich der Ehrentag der römischen Göttin Juno gewesen sein, die als Symbol für die Ehe und Familie galt. In der christlichen Kirche wurde am 14. Februar die Ankunft Jesu als himmlischer Bräutigam zur Himmlischen Hochzeit gefeiert. Im Laufe der Jahrhunderte veränderte sich der Valentinstag. Bräuche und Traditionen aus allen Ländern kamen dazu. Die populärste Geschichte ist die des Heiligen Valentin, nach dem der Tag auch benannt ist. Die Legende erzählt, dass Bischof Valentin von Terni zu Zeiten des römischen Reiches Paare christlich traute. Darunter waren auch römische Soldaten, die nicht hätten heiraten dürfen. Bischof Valentin wurde daraufhin enthauptet.

Der Valentinstag, wie wir ihn heute begehen, ist noch ziemlich jung. Mitte des 20. Jahrhunderts wurde der Tag von Floristen entdeckt und für sich genutzt. Seitdem schenken sich Liebende in aller Welt Blumen, schreiben sich Gedichte und Briefe oder lassen sich andere Aufmerksamkeiten zukommen.

Dabei kommt nicht jedes Geschenk gleich gut an. Man kann am Valentinstag einiges richtig, aber auch viel falsch machen. Laut einer Umfrage des Dating-Portals lablue.de unter 3.347 Singles, seien vor allem Action-Geschenke wie ein Hubschrauberflug (3,7%) oder ein Sprung aus dem Flugzeug im Tandem (1,9%) nicht sehr beliebt. Auch Bücher, CD's (ca. 3.3%) oder Pralinen und Kochkurse (1,7%) sind nicht gefragt. Entscheidet man sich für ein Partnerhorroskop als Aufmerksamkeit zum Valentinstag, darf man nicht mit Begeisterungsstürmen rechnen. Mit 0,7% landet dieses Geschenk ganz hinten auf der Wunschliste.

Am Valentinstag muss es eben romantisch und persönlich sein und so gaben 41,5% der Befragten an, dass ein Candle-Light-Dinner das perfekte Geschenk sei. Mit Abstand auf Platz 2 rangieren die Blumen, die sich immer noch 15,3% der Singles wünschen würden. Zu einem Wellness-Ausflug würden 11,7% zum Valentinstag nicht nein sagen.

Allerdings ergab die Umfrage auch, dass knapp die Hälfte der Singles vom Valentinstag total unberührt bleiben. Nur 42,4% der Befragten erwarteten überhaupt eine kleine Zuwendung von einem Bewunderer aus ihrem Umfeld.
Die Befragung outete die Männerwelt eindeutig als Valentinsmuffel.
Ungefähr zwei Drittel der Herren verbinden keine großen Erwartungen mit dem 14. Februar. Anders ist es bei den Frauen. Über eine kleine Geste würden sich immerhin knapp 50% der befragten Single-Damen freuen. Quelle/Fakten: lablue.de

zurück zu: Dating News / Übersicht